Browsing Tag

Baileys

Desserts Nachgebacken Süße Hauptspeisen

Oma Erna´s Nussauflauf

3. Mai 2017

„Bei der Oma schmeckt´s am besten“ … da gibt mir wohl jeder recht oder?  🙂 Nein, meine Oma heißt nicht Erna, sondern Josefine. Und das Rezept stammt auch nicht von ihr, sondern aus einem Servushefterl. Und da ich von einem Nussauflauf zuvor noch nie gehört, geschweige denn gekostet habe, musste ich ihn ausprobieren. Schließlich will ich ja kulinarisch immer mitreden können.  😎

Nochmal zurück zu Oma´s Küche. Meine Leibspeise (von ihr gekocht) war bzw ist nach wie vor der Grießschmarren. Kennt ihr? Am besten mit Kompott oder Apfelmus. Ich könnte es jeden Tag essen. Ich muss ihn euch unbedingt mal nachkochen.  😎 Was die Oma Josefine auch noch gut kann ist zum Beispiel: süße Mäuse, Blattln oder Palatschinken. Das sind aber nur die süßen Sachen. Pikant kann sie auch –  als wäre sie eine Sternekoch  😛 „glernt ist halt eben glernt“.

Ich hab ein bisschen recherchiert aber leider nicht rausgefunden wo sich der Ursprung des Nussauflaufs befindet. Ich hab irgendwas von Wien gelesen…Vielleicht weiß von euch jemand was genaueres?

 

 

Zutaten:
(Zeitaufwand: ca. 1h)

für ca. 5-6 Personen
als Nachspeise/Dessert

4 Eier
80 g Butter, zimmerwarm
90 g Zucker
80 g Biskotten
120 g Haselnüsse
2 TL Maisstärke
Nusslikör oder Baileys
Salz

außerdem

Marillenmarmelade
Kompott (zB Kirsche)

Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Eine ofenfeste Auflaufform ausbuttern. Nüsse und Biskotten mahlen und mit der Stärke mischen. Butter, Dotter und Zucker schaumig schlagen. Den Eischnee und die Nüsse abwechselnd unterheben und schließlich in die Auflaufform geben. Bei 200 Grad Ober-Unterhitze und ca. 20-25 Minuten backen. Mit Staubzucker, Marillenmarmelade und Kompott eurer Wahl servieren.

Der Nussauflauf geht super zum portionieren. Am Besten ihr stellt ihn einfach in die Mitte des Tisches und jeder nimmt sich soviel er davon will… vielleicht also gleich einen Zweiten einplanen?! 🙂
Also vergesst alle bisherigen Standard-Aufläufe und probiert ihn schnell aus! Ist nämlich gar nicht aufwendig dieser süße Auflauf. Vielleicht sollte ich ihn meiner Oma mal servieren?! Kennt noch jemand einen süßen Auflauf, den es sich lohnt nachzumachen? Gebt mir ein paar Anregungen, ich mach´s gerne nach!

 

– Katrin ♥

Köstlichkeiten Kuchen und Torten

Baileys Becherkuchen

Hab ich schon erwähnt das ich Becherkuchen Rezepte einfach nur super praktisch und gut finde? Ein Messbehälter für alle Zutaten und meistens geht´s auch noch ohne Küchenmaschine  🙂 Diese tollen Rührkuchen nennt man im Deutschen auch oft „Napfkuchen“ – in Österreich weniger, da bleibt man…

19. April 2017