Brot,  Köstlichkeiten

Silvesterbrötchen/Neujahrsbrötchen

Vorsätze? Hm… nein, hatte ich eigentlich noch nie. Wie wärs mit – öfter einen Beitrag schreiben oder mehr backen und kochen? Ja, sowas könnte ich mir vielleicht vorstellen. Am Umsetzen werde ich vermutlich mit einem Kleinkind im Jahr 2018 trotzdem scheitern 🙂 Ich wünsche euch ein gutes neues Jahr und hoffe, ihr seid gut reingerutscht.

Mein „Rutsch“ war weniger spektakulär. Das erste Mal bin ich nämlich im Bett geblieben und habe versucht, den Jahreswechsel zu verschlafen. Hat dann – aufgrund meines leichten Schlafes – eher weniger geklappt, aber gemütlich und warm wars trotzdem. Auch mal eine Erfahrung. Schaut mal auf Instagram vorbei – da zeige ich euch demnächst ein paar Fotos vom Jahreswechsel 2015/2016 –  damals urlaubten wir auf den Bahamas und NY. Wunderschön und aufregend war das damals – absoluter Wiederholungsbedarf! 😀

 

 

Ich hab mir gedacht ich backe euch ein paar schnelle Brötchen, die ihr mithilfe von Zahlenausstechern jedes Jahr wieder backen könnt:

Zutaten:
(Zeitaufwand: ca. 1 Stunde)

für etwa 20 Brötchen (15 cm lang)

1 Pkg. Trockengerm
1 EL Honig
ca. lauwarmes 100 ml Wasser
100 ml warme Milch
50 g zerlassene Butter
400 – 500 g Weizenmehl
(ich habe davon 200 g Vollkornmehl genommen)
1 TL Salz
2 EL Joghurt
lauwarmes Wasser

außerdem

zerlassene Butter zum Bestreichen

Mohn
grobes Salz
zum Bestreuen

Den Germteig vorbereiten. Dafür Germ mit Honig in lauwarmen Wasser auflösen. Die anderen Zutaten hinzugeben – beachten, dass alle dieselbe
Temperatur haben sollen (Joghurt!). Den Teig abgedeckt gehen lassen, ca 1/2 Stunde. Anschließend recht ca. 1/2 cm dick ausrollen
und die Zahlen ausstechen. Nebeneinander recht eng auf ein Blech legen und mit Butter bestreichen. Zum Schluss mit Mohn, Salz oder anderen
Dingen verzieren. Bei 175 Grad Ober-Unterhitze ca. 12 Minuten lang backen.

 

 

 

Am Besten verschenken – macht sehr viel Freude und das Jahr startet gleich mal mit einem tollen Snack!
Oder vielleicht für das nächste Silvesterbuffet hernehmen? Ich wünsch euch viel Spaß mit dem Rezept und auf ein tolles Jahr 2018!

– Katrin ♥

 

 

~ Hinterlass mir doch ein Kommentar ~

%d Bloggern gefällt das: