Brot,  Köstlichkeiten

Sesamringe { & Buchtipp}

Pünktlich zum Wochenende gibt´s von mir ein einfaches, schnell zubereitetes Frühstücksgebäck und zwar – „Sesamringe“. Erst später bin ich draufgekommen, dass es ein traditionelles türkisches Gebäck ist und dort „Simit“ heißt. Wissen wahrscheinlich einige von euch, aber für mich wars neu. Mir hat die Form einfach gut gefallen und deshalb hab ich sie mal ausprobiert. In den Teig kommt auch etwas Honig mit hinzu, deshalb schmecken die Sesamringe ein wenig süßer. Mich stört das aber nicht und ich finde man kann sie genauso gut pikant essen.

picsart_05-02-02.19.10.jpg

Rezepte über diese Sesamringe gibt es ja viele, auch mit den unterschiedlichsten Zubereitungsformen. Bei einigen werden sie kurz in kochendes Wasser gelegt, bei vielen mit einem speziellen Traubensaft bestrichen. Ich habe sozusagen mein eigenes Rezept daraus zusammengestellt und ich hoffe euch gefällts. 😉
Wäre ja vielleicht auch noch was für das bevorstehenden Muttertagsfrühstück?!

picsart_05-02-02.18.16.jpg

Zutaten:
(Zeitaufwand, ca. 1 h –  für ca. 10 Sesamringe)

500 g Weizenmehl
1 Würfel Germ
1/2 Becher Naturjoghurt
1 TL Salz
1 EL Honig
2 EL Olivenöl

zum Bestreichen

2 Eiklar
Wasser
Sesam

Zuerst den Germteig vorbereiten. Die Germ in lauwarmen Wasser zusammen mit dem Honig auflösen und anschließend mit den anderen Zutaten zum Mehl geben. In der Küchenmaschine gut verkneten lassen und anschließend ca. 1/2 Stunde gehen lassen. Teig in gleichmäßige Stücke teilen. Ihr könnt selbst entscheiden wie groß ihr die Ringe macht; es ändert sich nur die Backzeit. Die Stücke zu einem Strang ausrollen und eindrehen. Eiklar mit Wasser gut vermischen, die Sesamringe damit bestreichen und mit Sesam bestreuen. Ich habe 2 Blech herausbekommen und sie zusammen bei ca. 180 Grad Heißluft für ca. 15 Minuten goldbraun backen lassen – hat gut funktioniert!

picsart_05-02-02.19.53.jpg

Noch einen kleinen Buchtipp hab ich euch ja anfangs versprochen, wobei ich mir sicher bin, dass dieses Buch in der letzten Zeit schon von  einigen von euch gekauft bzw gelesen wurde: „Sugar Girls“ . Kein Wunder, dass es schon jetzt ein Bestseller ist. Das Buch ist so wunderschön gestaltet, viele DIY-Ideen, Rezepte und persönliche Erfolgsgeschichten! Ja ich habe es schon am ersten Tag durchgelesen gehabt und das heißt was 🙂

Ein schönes Wochenende euch allen,

– Katrin <3

picsart_05-02-02.20.29.jpg

3 Comments

~ Hinterlass mir doch ein Kommentar ~

%d Bloggern gefällt das: