Kleingebäck Köstlichkeiten

Piña Colada Mug Cake

16. April 2016

Wenn Sonnenstrahlen den Regen ablösen, so löst der Piña Colada den Glühmost/wein ab. Meine Meinung. Naja, vielleicht nicht ganz so schnell wie hier beschrieben. 😉 Ob der Piña Colada mein Lieblingscocktail ist? Ja, doch. Kann man so sagen. Dicht gefolgt vom Mai Tai. Auf alle Fälle mag ich´s bei den flüssigen Kalorienbomben immer recht süß, da es meistens ein Dessert nach einem mehrgängigen Essen sein wird. Oder noch besser: Cocktails trinke ich gerne im URLAUB 😉 Viel zu selten; aber schöne Erinnerungen… Der muss auch nicht immer mit Alkohol sein, schmeckt auch ohne gut. Und euer Lieblingscocktail, der wäre??

picsart_04-15-07.20.05.jpg

 

Ich mag die Kombination von Ananas und Kokos, deshalb freue ich mich euch heute meinen „Piña Colada Mug Cake“ vorstellen zu dürfen. Ist übrigens (m) eine komplette EIGENKREATION! Beim Backen dieser Tassenkuchen habe ich vieles herumprobiert, deshalb gibt´s zum einen auch eine vegane Version davon. Ich habe diese Mug Cakes eigentlich bisher nur fertig (Schande über mich 😉 )  und meistens in der Arbeit zum Nachmittagskaffee dazugegessen. Da gibt´s nämlich auch eine Mikrowelle, die habe ich ja zuhause nicht. Ich glaube, die wenigsten haben heutzutage eine daheim…

Also wagte ich mich Freitag, den 15.04.2016 am späten Nachmittag an die Tassenkuchen und siehe da – überhaupt keine Hexerei. Ihr könnt den Mug Cake mit den Ananas schichten oder die Ananas ganz oben zum Schluss mitbacken oder überhaupt erst nach dem Backen als Topping verwenden. Die Backzeit liegt bei ca. 15 Minuten (variiert um ein paar Minütchen bei der Schichtvariante) – auch noch recht schnell, finde ich. Und ein Becher/Tasse reicht wirklich.
Außerdem habe ich noch einen Ananassirup mit Schuss zum darübergießen gemacht – habe einfach den übriggebliebenen Saft der Dosenananas weiterverwertet.

picsart_04-15-07.21.06.jpg

NORMALE VERSION

Zutaten: (pro Tasse/Mug)
(Zeitaufwand, ca. 20 Minuten)

2 EL Mehl
1-2 EL Öl (oder Butter)
1-2 EL Milch
1 EL Zucker
1 EL Kokosflocken
Vanilleextrakt oder Vanillezucker
Backpulver
(1 Ei – muss man wirklich nicht, Konsistenz verändert sich fast garnicht;
Ich hab´s ohne besser gefunden)

Ananas in Scheiben (in der Dose oder frisch bleibt euch überlassen)

FÜR DEN SIRUP

200 ml Ananassaft
5-6 EL Gelierzucker
1-2 EL Malibu
(Alternative: stinknormaler Rum)

VEGANE VERSION

Zutaten: (pro Tasse/Mug)
(Zeitaufwand, ca. 20 Minuten)

2 EL Mehl
1-2 EL Öl
1-2 EL Kokosmilch
1 EL Zucker
1 EL Kokosflocken
Vanilleextrakt oder Vanillezucker
Backpulver

Ananas in Scheiben (in der Dose oder frisch bleibt euch überlassen)

Ananas gut abtropfen lassen, wenn ihr Dosenananas verwendet – den Saft auffangen. Wie vorhin schon erwähnt, gibt es mehrere Möglichkeiten: Variante 1 – Schichten: Alles in einer Schüssel vermengen (auch das Ei) und abwechselnd mit den  Ananas schichtweise in die Tasse füllen. Variante 2 – Mug Cake: Alles bereits in der Tasse vermengen und die Ananas oben draufgeben und mitbacken. Gebacken wird bei ca. 190 Grad Ober-Unterhitze für 15 Minuten. Für den Sirup den Saft mit Gelierzucker und Rum ein paar Minuten köcheln lassen. Noch warm servieren.

picsart_04-15-07.17.57.jpg

 

Was ich auch noch festgestellt habe: Es macht keinen Unterschied ob ihr die Tassen vorher einfettet oder nicht. Bin gespannt auf eure Rückmeldungen  und welche Version ihr denn ausprobiert habt. Ein Gedanke für´s Wochenende: Ob man den Piña Colada Mug Cake mit einem Pina Colada zusammen genießen kann? Vielleicht etwas zuviel des Guten. 😉

 

picsart_04-15-07.19.27.jpg

||||| Like It 0 Gefällt mir |||||

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Belkor 16. April 2016 at 9:45

    nur 1-2 el malibu :O ? 😀

  • Reply sigrid 17. April 2016 at 20:10

    Das wünsche ich mir als Nachtisch für kommenden Dienstag! 😉 🙂

  • Reply Maggie 19. April 2016 at 19:18

    Das Rezept gefällt mir doch sehr sehr gut hört sich lecker an!

  • Reply breezily 4. Mai 2016 at 18:32

    Eine richtig kreative Idee 🙂 Perfekter Kuchen für den Sommer finde ich.

    • Reply katcreatescakes 4. Mai 2016 at 21:47

      Die Idee kam während einer Autofahrt recht witzig danke dir!!

    ~ Hinterlass mir doch ein Kommentar ~

    %d Bloggern gefällt das: