Kuchen und Torten

Marmorkuchen 2.0 {gepimpt}

Kennt jemand noch „pimp my ride“ oder ähnliches? Ich schätze mal… frühes 21. Jahrhundert auf dem damals noch free – TV Sender „MTV“. Ich war damals auf alle Fälle ein Opfer dieser Sendungen. Ob „Dismissed“, „Room Raiders“ oder „Date my mom“ – Katrin war mit von der Fernsehpartie. Wer noch? Im Nachhinein betrachtet, wenig sinnvoller Kram, aber teilweise hat sich ja bis heute nichts geändert im Fernsehen. Deshalb ein Hoch auf Netflix, Amazon usw. Da kann man sich jetzt alles aussuchen!

 

 

Überleitung zum Rezept: In Anlehnung auf mein Teenie -TV gibt es heute einen „gepimpten“ Marmorkuchen. Sprich, mit ein paar Himbeeren sowie Schokoglasur macht ihr aus dem schlichten Dauerbrenner des Sonntagskuchens eine geschmacklich noch bessere Version. Meiner Meinung nach. Obwohl es  ja selten ein anderer so einfacher Kuchen mit dem Marmorkuchen (wer dachte übrigens in der Kindheit auch noch das er eigentlich „Mamakuchen“ heißt?) aufnehmen kann.

 

Hier mein Rezept für euch:

 

Zutaten:
(Zeitaufwand: ca. 1 Stunde)

für einen Guglhupf

4 Eier
200 ml Öl oder weiche Butter
150 g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
250 g Weizenmehl
2 EL Kakao
1 EL Backkakao
1 Pkg Backpulver
etwas Zitronenabrieb
eine Prise Salz
eventuell Milch

außerdem

ca. 50 g gefrorene Himbeeren
(oder frisch)
Schokoglasur

Zuerst Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker gut verschlagen. Öl langsam hinzugeben. Alle trockenen Zutaten vermischen (bis auf den Kakao) und zum Teig geben. 2/3 des Teigs in eine befettete Guglhupfform geben. Zum restlichen Teig den Kakao sowie eventuell noch einen Schuss Milch hinzugeben (wenn er zu trocken sein sollte). Ebenso in die Guglhupfform geben und mit einer Gabel ein Muster ziehen. Himbeeren verteilen und bei 175 Grad Heißluft ca. 40 Minuten lang backen.
Danach mit Schokoglasur überziehen.

 

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!

– Katrin ♥

 

2 Comments

~ Hinterlass mir doch ein Kommentar ~

%d Bloggern gefällt das: