Brot,  Köstlichkeiten

Kürbisbrötchen {ein Hingucker}

Also ich finde man muss da schon genau hinschauen, ob es sich um „echte“ Kürbisse oder eben um ein Gebäck handelt. Klar, wenn man sich so auf Pinterest umschaut gibt es noch bessere Werke und es ist in den letzten Jahren schon ein kleiner Trend geworden. Das erste Mal gesehen hab ich die Kürbisbrötchen letztes Jahr auf Instagram – und es hat ein Jahr gedauert bis ich auch endlich zum Nachbacken gekommen bin. Mit ein wenig Curry verfeinert, verrate ich euch heute mein Rezept:

 

Zutaten:

für etwa 10 -15 mittelgroße Brötchen

für den Germteig

350 g Mehl
2-3 EL Zucker
ca. 100 ml warmes Wasser
1 Pkg. Trockengerm
1 Teelöffel Salz
1 EL Öl
ca. 150 g Kürbispüree
ca. 1/4 Teelöffel Curry

außerdem

Küchengarn zum Formen

 

Germ, Zucker und Wasser mit der Küchenmaschine einige Minuten gut verrühren lassen. Anschließend das Püree und das Öl hinzugeben. Alle trockenen Zutaten dazugeben und gut verkneten. Wenn notwendig, noch etwas Wasser hinzugeben. Den Germteig ca. eine halbe Stunde aufgehen lassen. Den Teig halbwegs gleichmäßig aufteilen und Kugeln formen. Etwa 35 cm lange Schnüre vom Küchengarn zuschneiden und dreimal um die Kugel wickeln (wie beim Geschenke einpacken). Noch etwas aufgehen lassen und mit ein wenig Wasser besprühen.  Bei ca. 185 Grad Heißluft für ca. 20-25 Minuten lang backen.

 

 

Es ist übrigens dasselbe Grundrezept wie bei den Kürbisbrezeln – alles beide vegan! Hab heute im Fernsehen gesehen, dass es jetzt auch Kürbis in der Dose gitb, hat das vielleicht schon jemand probiert? kannte ich garnicht muss ich sagen.

Sie schmecken auch nach dem Einfrieren noch sehr gut – hab´s selbst getestet. Weil: Meistens wird recht viel gebacken und anschließend für stressige Zeiten aufbewahrt  🙂 ist das bei euch auch so? Das mit dem „Formen“ – also die Sache mit dem Küchengarn ist am Anfang vielleicht ein wenig schwierig aber beim dritten Brötchen habt ihr den Dreh bestimmt raus  😉
Das Regenwetter lies uns heute ein wenig im haus pausieren – auch mal fein – und so bin ich zum Croissants backen gekommen. Ich mach die immer mit Plunderteig.

Für mehr Kürbisrezepte schaut gern mal in meine Suchfunktion. Es ist wirklich einiges dabei. Ich hoffe, euch gefällt mein Rezept und ich wünsche euch eine schöne (Arbeits-) Woche! Heute noch Pflicht für mich: Das große Backen nachschauen – alle Jahre wieder  😉 wer auch?

 

 

– Katrin ♥

 

Kürbisbrötchen

optisch und geschmacklich ein echtes Highlight - und noch dazu vegan! 

Gericht Snack
Portionen 10 Brötchen

Zutaten

  • ca 350 g Mehl
  • 2-3 EL Zucker
  • ca 100 ml warmes Wasser
  • 1 Pkg Trockengerm
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Öl
  • 150 g Kürbispüree
  • 1 TL Curry

Küchegarn

Anleitungen

  1. Germ, Zucker und Wasser mit der Küchenmaschine einige Minuten gut verrühren lassen. Anschließend das Püree und das Öl hinzugeben. Alle trockenen Zutaten dazugeben und gut verkneten. Wenn notwendig, noch etwas Wasser hinzugeben. Den Germteig ca. eine halbe Stunde aufgehen lassen. Den Teig halbwegs gleichmäßig aufteilen und Kugeln formen. Etwa 35 cm lange Schnüre vom Küchengarn zuschneiden und dreimal um die Kugel wickeln (wie beim Geschenke einpacken). Noch etwas aufgehen lassen und mit ein wenig Wasser besprühen. Bei ca. 185 Grad Heißluft für ca. 20-25 Minuten lang backen

2 Comments

~ Hinterlass mir doch ein Kommentar ~

%d Bloggern gefällt das: