Bratapfel,  Frühstück,  Köstlichkeiten,  Special

Bratapfel – Marmelade {für weihnachtliche Naschkatzen}

Wie ihr aus dem Titel schon entnehmen könnt: Aufpassen, sehr süß ist diese Bratapfel -Marmelade oder Aufstrich. Zum Gelierzucker kommt nämlich noch ein wenig Marzipan hinzu… und so entsteht der wirklich weihnachtliche Geschmack von einem Bratapfel.
Mein Rezept Nummer 2 zum Thema „Baratapfel“ – passend zum 2. Adventsonntag im heurigen Jahr.

 

 

Und so schnell habt ihr die Marmelade gleich morgen (nach ein wenig Abkühl – und Durchziehzeit) am (vermutlich) Frühstückstisch:

 

Zutaten:
(Zeitaufwand: ca. 20 Minuten)

für ca. 400 ml (2 Gläser)

6 mittelgroße Äpfel
(etwa 400 g ungeschält)
50 g Marzipan
250 g Gelierzucker (2:1)
1 Zimtstange
1 Sternanis
1 Msp. Neugewürz

Äpfel schälen und klein schneiden. Marzipan ebenfalls etwas zerkleinern.  Anschließend mit ca. 50 ml Wasser sowie allen anderen Zutaten in einem Kochtopf einige Minuten lang köcheln lassen. Pürieren. In sterile Gläser eurer Wahl füllen und abkühlen lassen.

 

 

Wie gesagt ist es sehr süß – wenn ihr also einer Naschkatze ein selbstgemachtes Geschenk machen wollt – ran an die Kochtöpfe! Ich hab die Bratapfel Marmelade mit normalem Schwarzbrot probiert, schmeckt aber bestimmt auch super zu Apfelbrot  – kennt ihr nicht? Eine Spezialität bei uns in Österreich zur Adventszeit! Vielleicht schaut ihr auch gleich mal zu einem alten Beitrag – den Weihnachtsgewürzen. Ohne diese speziellen Gerüche wäre diese Zeit ja nur halb so schön!

 

Bis nächsten Sonntag!

– Katrin ♥

 

 

~ Hinterlass mir doch ein Kommentar ~

%d Bloggern gefällt das: