Kleingebäck Köstlichkeiten

Blueberry Cheesecake Mini-Törtchen

26. April 2016

Nach „Kommst auf an Kaffe vorbei?“ folgt meistens „Soll ich was mitbringen?“ und dann beginnt mein Backkopfkino mal wieder ohne Ende zu laufen. Ich freue mich dann Freunde und Familie zu verköstigen. Ja eigentlich wäre ich sogar etwas enttäuscht, wenn ich nichts mitbringen dürfte oder könnte. Meistens schaue ich dann auf Pinterest in meiner Online-Kuchensammlung vorbei und finde wieder hunderte neuer Ideen statt der vorhandenen, bereits gepinnten, Kuchen. Ja es ist eine Sucht! Letzte Woche hatte ich so einen Tag. Eine Freundin hat uns zum Kaffee eingeladen und ich wollte irgendwas Cheesecake-mäßiges backen. Mir kommt es nämlich so vor, als ob die ganze Welt nach Käsekuchen verrückt ist! Fruchtiger Cheesecake hier, American Cheesecake da 😉 dieser Boom hört vermutlich nie auf…

picsart_04-21-11.29.30.jpg

Da mir aber ein normaler Blechkuchen etwas zu fad war, dachte ich an Mini – Törtchen. Super Größe, da kann man ohne schlechtes Gewissen gleich mal zwei davon vernaschen 😉 Also habe ich mittels Kreisausstecher (ich habe Dessertringe hergenommen) aus dem Blechkuchen kleine Törtchen ausgestochen. Was mir im Nachhinein noch eingefallen ist: Ein Hingucker wären noch Biskotten außenrum gewesen. Da der Cheesecake aber glutenfrei war, wäre das schon wieder  problematisch gewesen. Muss ich halt nochmal backen, vielleicht zum Muttertag? <3

picsart_04-21-11.33.25.jpg

Zutaten:
(Zeitaufwand ca. 2h mit Kühlzeit)

für den Rührteig
(Backrahmen, ca. 30x20cm)

150 ml Öl (oder Butter)
3 Eier
150 g Zucker
150 g Mehl
1 Pkg. Vanillezucker
oder Vanilleextrakt
Salz, Backpulver

für den Cheesecake

ca. 50-100 g Heidelbeeren
2 Pkg. Frischkäse (ca. 350g)
250 g Topfen/Schmand
4 Eier
125 g Zucker
Vanillezucker, oder Extrakt
1 EL Maizena

für den Belag

2 Pkg. Tortenguss, klar
ca. 300 g Heidelbeeren TK oder frisch

Den Rührteig zubereiten. Öl mit dem Zucker gut verrühren. Jeweils ein Ei ca. 1/2 Minute auf höchster Stufe unterrühren. Zum Schluss das mit Backpulver und Salz vermischte Mehl unterrühren. In die eigefettete und/oder mit Backpapier ausgelgete rechteckige Form/Backblech geben. Derweil die Käsekuchenmasse zubereiten. Eier trennen. Eiweß steif schlagen. Die anderen Zutaten bis auf die Heidelbeeren gut miteinander verrühren. Eischnee und zum Schluss die Heidelbeeren vorsichtig unterheben. Dann auf den Rührteig geben und ca. 40 Minuten lang bei 180 Grad Ober-Unterhitze backen. (er wird mittig ein wenig in den Rührteig einsinken, stört aber nicht).
Den Kuchen gut auskühlen lassen. Für den Belag den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten. Die Heidelbeeren auf den Cheesecake verteilen und den Tortenguss darübergeben. Für die Mini-Törtchen zB mithilfe eines Dessertringes Kreise ausstechen.

picsart_04-21-11.34.14.jpg

Die Heidelbeeren verleihen dem Cheesecake diese besonders schöne lila Farbe. Natürlich könnt ihr auch jede andere Frucht nehmen. Ursprünglich war dieses Rezept nämlich für Dosenobst gedacht. Ein Hingucker sind die kleine Törtchen bestimmt auf jeder Kaffetafel. Und Sylvia, falls du das jetzt liest, deine Meinung, haben sie euch geschmeckt? 😉

-Katrin <3

picsart_04-21-11.32.45.jpg

 

||||| Like It 0 Gefällt mir |||||

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Sylvia 26. April 2016 at 19:41

    Mhhhh…..die waren herrlich! Dich lade ich gerne wieder mal ein

  • Reply annemohn 27. April 2016 at 17:17

    Liebe Katrin, tolles Rezept und ein sehr schöner Blog 🙂 Ich habe Dich mal in meine Reader-Liste gepackt, dass ich keinen Post mehr verpasse.

    Liebe Grüße
    Anne

  • Reply Ira Moritz 1. Mai 2016 at 7:14

    super schöne Fotos, sehr schöner Blog, danke für Deine Inspirationen!

  • Reply Dandelion Dream 1. Mai 2016 at 11:58

    Das mit dem Mitbringen von Gebäck zu irgendwelchen Treffen kenne ich von mir selbst nur zu gut. Ich freue mich dann immer schon aufs Backen, weil es sich dann wenigstens lohnt und sonst essen wir halt immer fast ne Woche an dem Gebäck, weil wir nur zu Zweit sind^^
    Die Blueberry Cheesecakes sind übrigens ein kleines Träumchen ♥ Finde die Kombination sehr gelungen!
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    • Reply katcreatescakes 1. Mai 2016 at 11:59

      Das freut mich sehr zu hören, danke liebe Julia! Back sie doch mal nach 😉

    ~ Hinterlass mir doch ein Kommentar ~

    %d Bloggern gefällt das: