Kleingebäck,  Köstlichkeiten

Apfel-Birnen Rosen

Ich habe euch weitere Germteigrezepte versprochen und dies werd ich natürlich auch einhalten. Die einen sagen zu diesen kleinen Teilen „Schnecken“, die anderen „Kringel“, ich nenne das Gebäck aber „Rosen“. Sehen den Echten ja wirklich zum Verwechseln ähnlich. Backen könnt ihr sie mit jeder anderen Frucht auch, das bleibt ganz euch selbst und eurer Kreativität überlassen. Ich kann´s mir auch gerade gut mit Erdbeeren vorstellen.

picsart_05-20-01.42.14.jpg
Für mich fiel die Wahl auf Apfel und Birne, eine schöne Kombination. Ihr solltet die Früchte auch wirklich klein schneiden, also unter 0,5 cm, da ihr sie sonst nicht gut einrollen könnt. Nur als kleinen Tipp am Rande. Meine waren, wie ihr sehen könnt, ein bisschen zu groß. Und am besten: nicht schälen, nur gut waschen – ihr wisst ja in der Schale sind die meisten Vitamine 😉 Und nun schon zum Rezept:

picsart_05-20-01.42.54.jpg

Zutaten:
(Zeitaufwand: ca. 1 h mit Gehenlassen
für ca. 15 Stücke)

für den Germteig

2 EL warmes Wasser
1 Würfel Germ
(oder 1 Pkg. Trockgengerm)
80 g Zucker
1 Ei
1 TL Salz
500 g Mehl
200 ml Milch
80 g weiche Butter
(Vanille, Rum)

für die Füllung

3 Stück kleingeschnittenes Obst (Apfel/Birne)
50 g flüssige Butter
Zimt
Zucker

außerdem

Staubzucker

Den Würfel Germ im Wasser zusammen mit dem Zucker auflösen. Mehl und Salz vermischen. Butter und Milch in einem Kochtopf erwärmen (bis sie flüssig ist) und mit den restlichen Zutaten gut vermengen. Unter die Mehlmischung geben und verkneten bis ein glatter Teig entsteht. Den Germteig an einem ruhigen, warmen Ort zugedeckt für ca. 30 Minuten ruhen lassen (bis er “aufgegangen” ist). Zu einem Rechteck ausrollen und mit der flüssigen Butter bestreichen. Anschließend Zimt und Zucker sowie die kleingeschnittenen Früchte darauf verteilen. Das Rechteck wird jetzt von einer Seite zur MItte eingeklappt und die zweite Seite anschließend darübergelebt. In ca. 2cm lange Stränge schneiden, eindrehen und zu einer „Rose“ bzw „Kringel“ formen.
Im Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze ca. 20 – 25 Minuten lang backen.

 

picsart_05-20-01.41.42.jpg

Ganz zum Schluss, wenn sie ausgekühlt sind mit Staubzucker bestreuen. Haltbar sind die guten Stücke ca. 1 Woche – am besten in einem verschließbaren Behälter aufbewahrt. Ob als Frühstück oder Zwischendurch – wieder mal für alles Mögliche geeignet. Irgendwie erinnert mich dieses Rezept an den Herbst. Ein bisschen Erntedank und so, aber wie gesagt, die Früchte könnt ihr nach belieben abwandeln. Schreibt mir gern ein Kommentar oder eine Nachricht an admin@katcreatescakes, falls ihr sie nachgebacken habt oder eine Frage habt, ich freue mich! 😉

– Katrin

picsart_05-20-01.41.00.jpg

3 Comments

~ Hinterlass mir doch ein Kommentar ~

%d Bloggern gefällt das: