Monthly Archives

Januar 2017

Desserts Köstlichkeiten

Schnelle Heidelbeer Panna Cotta {à la Jamie Oliver}

26. Januar 2017

Zu Weihnachten hat mir jemand ein sehr schönes Geschenk bereitet… meine Mama. (Mama ist und bleibt doch einfach die Beste & weiß was man gerne hat! 😉 ) Und zwar hab ich das „Weihnachtskochbuch“ von Jamie Oliver bekommen. Und es ist sooo toll! Alles was der liebe Jamie, der ja eigentlich schon ein alter Hase in der Küche ist, so fabriziert mag ich gerne. Kochbuch hatte ich bisher aber noch keines. Deshalb  hat´s mich umso mehr gefreut 😉  🙂  😉 Von Braten und festlichen Rezepten, bis Mehlspeisen und Desserts ist auch die Resteverwertung im Buch verewigt – eine tolle und nützliche Idee.
Nun aber zurück zum eigentlichen Beitrag, den ich (wie ihr´s vielleicht schon vermuten könnt) aus dem besagten Weihnachtskochbuch habe…

 

Panna Cotta… also „gekochte Sahne“ ein tolles Rezept und Dessert aus dem südlichen Nachbarland Italien. Da mir eine einfache Panna Cotta ohne irgendwas aber zu langweilig war, suchte ich nach einer fruchtigen Komponente & schließlich wurde die Heidelbeere von mir auserwählt 🙂 Schnell kramte ich die Puddingformen (hab vor kurzem mal von einem Kandidaten des Perfekten Dinners gehört, dass jeder solche Formen zuhause haben soll und diese oft unterschätz werden – deshalb auch gleich mal bestellt 😎 )  hervor und machte mich gleich an die Arbeit.  Ach übrigens, wie toll ich Pudding finde habe ich bereits in diesem Beitrag –> Marzipanpudding <– geschildert. Was sagt ihr dazu?

 


Zutaten:

(Zeitaufwand: ca. 15 Minuten –
Kühlzeit: einige Stunden)

für 5 Portionen

250 ml Milch
250 ml Schlagobers
75 g Rohrzucker
1 Vanilleschote
3 Blatt Gelatine

3-4 EL Heidelbeeren
(habe dafür tiefgekühlte genommen)

Heidelbeeren zunächst etwas antauen und abtropfen lassen, dann in die vorbereiteten Formen geben. Milch und Schlagobers, Zucker sowie die ausgekratzte Vanilleschote (natürlich mit dem Mark!) in einen Topf geben. Einmal kurz aufkochen und anschließend ein paar Minuten bei mittlerer Hitze und gelegentlichen Umrühren weiter“köcheln“ lassen. Habt besser immer ein Auge darauf! Gelatine einweichen und zur Milchmasse geben. Das Ganze abkühlen lassen und die Vanilleschote herausnehmen. In die vorbereiteten Formen aufteilen und über Nacht im Kühlschrank oder einem kalten Ort durchziehen lassen.

 

Seht ihr auf den Fotos wie schön man die schwarzen Vanillepünktchen erkennen kann? Find ich toll. Sieht total Profimäßig aus oder? Ja ich weiß, Eigenlob stinkt. 🙂 😥 Natürlich passen auch andere oder gar keine Früchte zu der Panna Cotta. Wie ihr es einfach lieber mögt. Das Farbspiel mit lila – pink bzw violett  sieht aber dann doch ganz schön aus beim Servieren.
Ich mag relativ einfache Desserts, die aber etwas hermachen und oft aus Zeitmangel schon einen Tag vorher vorbereitet werden können. So startet man vermutlich etwas stressfreier in den nächsten Tag. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren  🙂

 

– Katrin ♥

Desserts Köstlichkeiten

Espresso Icebox Cake

Icebox was? 😉 Icebox Cake… also einfach Eisfachkuchen, Kühlschrankkuchen oder wie auch immer er hier bei uns genannt wird. Geht ganz ganz einfach, ihr braucht nicht mal backen, sondern nur schichten zu können 😎 das Ganze ist also perfekte für „Nobake“ – Liebhaber und…

17. Januar 2017