Monthly Archives

Juli 2016

Kleingebäck Köstlichkeiten Kuchen und Torten

Kaffeehäferlkuchen

5. Juli 2016

Ich bin eine große Kaffeeliebhaberin. Für mich ist Kaffee DAS Gesellschaftsgetränk. Sobald mich jemand fragt, ob ich auch einen Kaffee mittrinken, stimme ich zu. Ich kann da selten nein sagen. Schnell steigt mein Kaffeekonsum dann auf einige Tassen pro Tag und ich muss mich manchmal echt zurückhalten. Österreich bzw unsere Hauptstadt Wien ist ja bekannt für seine einzigartige Kaffeehauskultur. In keinem anderen Land ist mir ein passender Vergleich zu unseren Café´s aufgefallen.

picsart_06-28-08.38.57.jpg

Es ist egal ob man nur einen Kaffee bei uns trinkt und trotzdem mehrer Stunden dort sitzt mit seiner Zeitung in der Hand, in Österreich wird man bestimmt nicht unhöflich behandelt (mir ist es halt noch nie so ergangen). Wenn ich zusammen mit meiner Mama einkaufen gefahren bin, war ein Kaffeehausbesuch immer ein Pflichttermin. Da konnte man immer so gut Leute beobachten. Natürlich machen wir das heute auch noch so.
Das beste an den Kaffehäusern mit der oft wunderschönen, nostalgischen Einrichtung sind aber die Kuchenbuffets, wo man in unserem Land immer eine Sachertorte oder eine Biskuitroulade finden wird.

picsart_06-28-08.39.40.jpg

Ich habe mir heute was anderes, aber sehr passendes zum Kaffee ausgedacht: den Kaffeehäferlkuchen. Naja, ausgedacht hab ich´s mit eigentlich nicht, nur nachgebacken. Das Rezept habe ich nämlich vor einigen Jahren von meiner Mama bekommen. Das coole dabei ist, das man KEINE Backformen benötigt, sonderrn wie der Name schon verrät: Kaffeehäferln. Und die hat bestimmt jeder zuhause. Eigentlich ist der Kaffehäferlkuchen nichts anderes als ein Mug Cake – und den kennt ihr bestimmt!

picsart_06-28-08.40.42.jpg

Zutaten:
(Zeitaufwand: ca. 1h – für ca. 10 Mug Cakes oder 1 Springform)

für den Kuchen

4 Eier
230 g Staubzucker
200 ml Öl
200 ml Kaffee (abgekühlt)
350 g Mehl
100 g gemahlene Nüsse
2 EL Kakao
Salz
Backpulver
Vanilleextrakt

für die Glasur

125 g Staubzucker
3 EL Rum
1/2 TL Öl
1/2 TL Kakao

Die Kaffeehäferl mit Öl/Butter/Backtrennspray einfetten. Mehl, Backpulver, Nüsse, Kakao und Salz mischen. Eier, Staubzucker (wenn nicht vorhanden geht auch normaler Zucker) und Vanille schaumig schlagen. Das Öl langsam hinzugeben. Zum Schluss abwechselnd den Kaffee und die trockenen Zutaten untermengen und in die Kaffeehäferln (nicht zu voll; da sie noch aufgehen) füllen. Die Häferln ca. 25 min lang bei 180 Grad backen. Für die Glasur einfach die oa. Zutaten vermischen und anschließend auf den abgekühlten Kuchen verteilen.

picsart_06-28-08.40.09.jpg

Und was sagt ihr zu meinem Kaffeehäferlkuchen? Ist er tauglich für einen Backversuch? Bestimmt! Ich genieße meinen Kaffee wirklich immer. Coffee to go gibt´s nur selten, sitzen ist ja viel gemütlicher! Bis dahin, keep calm & drink coffee… 😉

– Katrin <3