Köstlichkeiten Kuchen und Torten

Germteigkranz mit Topfenfüllung

24. Mai 2017

Findet ihr nicht auch, dass mein letztes Germteigrezept schon wieder viel zu lange zurückliegt? Das waren nämlich die Olivenhörnchen Ende April… Gut erkannt, fast monatlich gibt es irgendwas mit Germteig bei mir – er ist ja auch so vielseitig und mein absoluter Liebling! Dieser Kranz zählt neuerdings auch dazu, ich hab ihn FAST lieber als den Kärntner Reindling und das heißt schon was  🙂 Habt ihr mal nach rechts bzw bei den Smartphone Followern nach unten gescrollt?! Es gibt endlich ein neues Foto von mir, etwas aktueller  😎

Ich bin ja überhaupt keine Selfie-Queen… brauche immer ewig und wenn jemand anderer ein Foto von mir macht, gefällt es mir meistens nicht. Ist vermutlich eine typische Frauensache die so mancher kennt 🙂 Da bleib ich zehnmal lieber beim Essen fotografieren, das klappt mittlerweile auch ganz gut. Zurück zum Wesentlichen: Wir beginnen mit einem süßen Germteig, den findet ihr auch unter „BASICS“.

Zutaten:
(Zeitaufwand: ca. 1 1/2 h mit Gehzeit)

1 süßen Germteig

für die Füllung

250 g Topfen
1 Ei
100 g Zucker
2 EL Zimt

außerdem

etwas Zucker und Zimt zum Bestreuen

Ihr beginnt also mit dem Germteig und lasst ihn für ca. 1/2 Stunde gehen. Derweil könnt ihr die Zutaten für die Füllung, die alle dieselbe Temperatur haben sollten vermischen. Den Germteig ausrollen und die Topfenmasse darüber verteilen. Einrollen und Rolle in der Mitte bis ganz unten einschneiden (an einem Rand ein paar Zentimeter ganz lassen). Jetzt verdreht ihr die zwei Stränge ineinander und formt einen Kranz. Mit Zimt und Zucker bestreuen und bei 180 Grad Heißluft für ca. 40 Minuten lang backen – aufpassen das der Topfen nicht anbrennt, ansonsten zurückdrehen und etwas länger backen.

Ich hoffe die Anleitung ist halbwegs verständlich, aber ihr seht das Ergebnis eh auf den Fotos  😎 Da man nur 1-2 Eier beim Germteig braucht, mach ich ihn total gerne, wenn im Kühlschrank weider Eiermangel herrscht und man trotzdem was Süßes backen will. Den Kranz am besten noch warm genießen – ihr werdet ihn lieben!! Anmerkung am Rande: Als „Handmodel“ musste mein Mann herhalten – Wiederholungsbedarf!!

– Katrin ♥

Frühstück

Rhabarber-Apfel Marmelade {die eigentlich keine ist}

Alle Jahre wieder gibt´s bei mir in der Rhabarbersaison neben zB der Rhabarber-Apfel Baisertorte (–> findet ihr alles unter der Rubrik „Mein Kochbuch“) Marmelade. Und da sich der Apfel mit dem Rhabarber so gut verträgt, kommt auch ein wenig davon dazu  🙂 Der hebt…

17. Mai 2017
Köstlichkeiten Kuchen und Torten Nachgebacken

Kokos Becherkuchen

Ich weiß nicht ob ich das euch schon mal erzählt habe… Als ich 2009 bei meiner Mama ausgezogen und zu meinem jetzigen Mann eingezogen bin, habe ich, neben einen Koffer noch zwei Kochbücher von ihr geschenkt bekommen. Quasi als „Einstieg“ ins Hausfrauenleben, um das…

10. Mai 2017
Desserts Nachgebacken Süße Hauptspeisen

Oma Erna´s Nussauflauf

„Bei der Oma schmeckt´s am besten“ … da gibt mir wohl jeder recht oder?  🙂 Nein, meine Oma heißt nicht Erna, sondern Josefine. Und das Rezept stammt auch nicht von ihr, sondern aus einem Servushefterl. Und da ich von einem Nussauflauf zuvor noch nie…

3. Mai 2017